Zeltaktion gegen Wohnungsnot

Gut eine Woche nach unserer „Zelt.statt.wohnen“-Aktion wollen wir die Veranstaltung nun reflektieren.

Das Wetter war während der Woche leider nicht auf unserer Seite, doch das war für uns kein großes Hindernis. Wir bauten unser Gemeinschaftszelt auf um dem Wetter zu trotzen. Der Duschcontainer und die Toiletten wurden rechtzeitig geliefert und platziert. Unsere Aktion konnte also wie geplant beginnen.

Was jetzt vielleicht schon erwähnt werden sollte, ist, dass kein „obdachloser Student“ sein Lager bei uns aufschlagen musste. Diejenigen, die uns während der Aktion aufsuchten, konnten gleich über unser Couchsurfing-Portal vermittelt werden. Viele Menschen hörten unsere Interviews im Radio oder wurden über die sozialen Medien auf uns aufmerksam und boten einen vorübergehenden Schlafplatz an.

Sinn und Zweck war es, nicht nur potentielle Schlafplätze anzubieten, sondern auch auf die andauernde Wohnungsnot in Braunschweig aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund zelteten wir selbst eine Woche in unserem aufgeschlagenen Lager.

An manchen Abenden gesellten sich Freunde und Bekannte dazu, es wurde gegrillt und eine Band sorgte für musikalische Untermalung.

Ein großer Dank geht an die Probstei Wolfenbüttel, die uns das große Zelt zur Verfügung stellte und an das Sportreferat für die Bierzeltgarnituren. Danke auch an die Menschen vom „Foodsharing“, die uns während der Aktion mit Lebensmitteln versorgt haben.

Alles in Allem war es eine gelungene Aktion. Wir haben das erreicht, was wir uns vorgenommen haben.

Pressemitteilung Download (pdf)

_____________________________________________________________________

zeltenposter.jpg Hallo liebe Studenten und Studentinnen,
anlässlich der zahlreichen Erstis die immer noch keine Wohnung gefunden haben veranstaltet der AStA eine Zeltaktion neben der Mensa I.
Ab Oktober beginnt für viele Menschen ein neuer Lebensabschnitt als ErstsemesterInnen an der TU Braunschweig, dies ist für viele mit der Herausforderung verbunden einen Wohnplatz zu finden. Auch diesen Semester spitzt sich die Situation zu Semesterbeginn wieder zu wenn tausende erwartete Erstsemester fast zeitgleich eine neue Heimat suchen und auf einen unvorbereiteten Wohnungsmarkt treffen.

Um auf diese sich wiederholende Situation hinzuweisen organisiert der AstA der TU eine Zeltaktion auf der Wiese vor der Mensa I an der Katharinenstraße. Vom 6. bis 13. Oktober werden dort StudentInnen mit und ohne Wohnung zelten, Sanitäranlagen sowie ein kulturelles Rahmenprogramm sind vom Wohnungsnotreferat organisiert. Als konkrete Maßnahme wird zusätzlich das couchsurfing-Portal https://www.asta.tu-braunschweig.de/exchange/couchsurfing/ angeboten, eine Plattform die kurzzeitige Übernachtungsmöglichkeiten für Studierende vermittelt.Durch schnellere Vermittlung von Wohnungen oder Gründung von Wohngemeinschaften lassen sich zumindest Übernachtungen in Hotels, Parks oder öffentlichen Gebäuden verhindern.

Als ASTA der TU vertreten wir die Interessen der StudentInnen, jedoch erkennen wir den Mangel von bezahlbarem Wohnraum als problematisch für größere Teile der Bevölkerung an, die Grenze darf hier nicht das Einkommen darstellen und betroffene Gruppen nicht gegeneinander ausgespielt werden.