Resolution der Studierendenschaft der TU Braunschweig zum „Deutschlandseminar“ der Burschenschaft Thuringia.

„Wir als Studierendenschaft sehen uns der kritischen Wissenschaft verpflichtet. Das bedeutet unbequeme Meinungen auszuhalten, den Blick über den Tellerrand gleiten zu lassen und strittige Thesen auf Richtigkeit zu prüfen. Dennoch gibt es unantastbare Werte, die von einer Universität wie auch ihrer Studierendenschaft getragen werden müssen. Diese Werte basieren auf dem Grundkanon einer reflektierten und weltoffenen Wissenschaftlichkeit, die Ihre Niederschrift in §2 der Grundordnung der TU Braunschweig findet: „Die TU Braunschweig setzt sich bei ihrer Aufgabenerfüllung und universitären Arbeit für eine Gesellschaft ein, die frei ist von Diskriminierung, Rassismus, Volksverhetzung und Sexismus.“

Das anstehende „Deutschlandseminar“ der Burschenschaft Thuringia am 1.7.2017 steht mit dem geplanten Programm gegen diese Werte. Es wurden Redner eingeladen, welche teils extrem rechte Vergangenheiten besitzen oder noch heute aktiv in solchen Kreisen sind, ohne entsprechende Vertreter_innen anderer Positionen zu Wort kommen zu lassen. Wenn niemand bereit ist, sich gegen solche Redner zu stellen, wäre eine logische Konsequenz gewesen, dieses Seminar abzusagen. Ein gedanklicher Austausch und Reflexion verschiedener Standpunkte zu diesem politischen Thema ist damit nicht mehr gegeben und die eingangs skizzierte kritische Wissenschaftlichkeit verletzt.

Dass es keinerlei Einsicht von Seiten der Burschenschaft Thuringia dahingehend gibt und diese zugleich auch kein Problem damit hat, aktive Neo-Nazis zu der Veranstaltung zuzulassen, verurteilen wir als Studierendenschaft diese Veranstaltung und fordern eine Absage des Seminars.

Deshalb  rufen wir alle Student*innen, Professor*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen auf, mit uns gemeinsam dieser Forderung Nachdruck zu verleihen.

Die Universität ist ein Platz der Wissenschaft und kein Platz für Ideologien!

Wer die Resolution unterschreiben möchte, möge eine kurze Nachricht an asta@tu-bs.de schicken.

Unterzeichnende:

Studierendenschaft der Technischen Universität Braunschweig

Gremien/Vereinigungen:

Studierendenparlament der TU,

Allgemeiner Studierendenausschuss,

Bunte Fachschaftenliste,

DIE LISTE TU Braunschweig,

durchgedreht24,

Fachgruppe Biotechnologie,

Fachgruppe Mathematik,

Fachgruppe Sozialwissenschaften,

Fachschaft der Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät,

Fachschaft der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umwelt

Kooperationsstelle Hochschulen – Gewerkschaften Region SON an der TU Braunschweig,

StipendiatInnen Gruppe der Hans-Böckler-Stiftung Braunschweig

Verein Deutscher Studenten Braunschweig (VDSt Braunschweig)

Prof. Dr.-Ing. Christian Hühne (Leiter des Instituts für Adaptronik und Funktionsintegration),

MdP Clemens Raddatz (Bunte Fachschaftsliste),

Dana Tholen (Institut für Sozialwissenschaften),

Derk Trei (Institut für Sozialwissenschaften),

MdP Jana Brettin (Bunte Fachschaftenliste),

MdP Janine Könitz (Bunte Fachschaftenliste),

MdP Johannes Starosta (Bunte Fachschaftenliste),

MdP Jule Inja Jäger (Bunte Fachschaftenliste),

Konrad Lind (AStA-Vorstand),

Präsident des Studierendenparlaments Laurenz Raddatz (Liste Biotechnologie),

MdP Lisa-Marie Brause (Maschbau),

MdP Liv Rittmeier (Institut für Adaptronik und Funktionsintegration),

MdP Luis Fernández Laser (Maschbau),

Marc Jäger (AstA-Vorstand),

Marco Brysch (Institut für Adaptronik und Funktionsintegration),

Marianne Putzker (Kooperationsstelle Hochschulen – Gewerkschaften),

MdP Maximilian Hahn (AStA-Vorstand, Die LISTE TU Braunschweig)),

Melanie Nowak (Institut für Angewandte Pflanzenbiologie),

Prof. Dr.-Ing. Michael Sinapius (Institut für Adaptronik und Funktionsintegration)

Viezepräsidentin des StuPa Mimi Lange (Die LISTE TU Braunschweig)),

Nils Gräfer (AstA-Vorstand),

Petra Wiesinger (AStA-Vorstand),

MdP Philip Bugarski (Löwen),

MdP Philip Senkpiel (Bunte Fachschaftenliste),

MdP Phillipo Bauer (Bunte Fachschaftenliste),

MdP Sören Meier (Die LISTE TU Braunschweig),

MdP Stefan Czybik (AstA-Vorstand, Bunte Fachschaftenliste),

Stefanie Böhm (Kooperationsstelle Hochschulen – Gewerkschaften)

Fachgruppenrat Informatik