Gedenkstättenfahrt nach Bergen-Belsen

Am 10. August sind wir zur Gedenkstätte nach Bergen-Belsen gefahren. Dort empfing uns Rebekka die uns den Tag über begleitete und uns einen umfangreichen Einblick in die Geschichte des KZs BB gab. Anschließend gingen wir gemeinsam in das Außenlager, hier konnten wir uns mit Hilfe von iPads und einer App, welche das Gelände (Baracken, Wege, Zäune) digital rekonstruierte, die Dimensionen von früher anschauen. Außerdem gab es die Möglichkeit an einigen Stellen Zeichnungen und Zitate von Überlebenden zu öffnen.

Nach einer gemeinsamen Pause gingen wir in das Museum. In der Ausstellung konnten wir in unserem Tempo die Zeit von 1940-1945 in Bergen-Belsen aufarbeiten. In einer abschließenden Diskussionsrunde wurden Fragen geklärt und Themen wie z. B. die Strafverfolgung, Täter*innen in Bergen-Belsen und das Wissen/die Mittäter*innenschaft der Anwohner*innen besprochen.

Wir ziehen ein positives Fazit, auch wenn es inhaltlich ein sehr bedrückendes Thema ist, ist die Auseinandersetzung super wichtig und das Programm dieses Tages wurde durch die Gedenkstätte bestmöglich umgesetzt und sehr interessant gestaltet!

Euer Antifaschismus-Referat des AStA