Anti-Atom-Treck 2018 – Fahrrad-Demo am 20.10. von Braunschweig über Vechelde nach Peine!

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V., die Organisatoren vom Anti-Atom-Treck 2018 rufen gemeinsam mit der Fahrrad- und Verkehrs AG des AStA der TU Braunschweig zu großen Fahrraddemo auf:

Am Samstag, 20. Oktober möchten wir mit euch zusammen in einem gemeinsamen Treck vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) aufbrechen – mit der Forderung „ASSE leerräumen – KONRAD aufgeben“. Wir wollen gemeinsam von Braunschweig mit bunt geschmückten Fahrrädern zur großen Kundgebung nach Vechelde fahren, um von dort mit dem gesamten Anti-Atom-Treck nach Peine weiterzufahren.

Hier findet ihr den Aufruf und Aktuelles zur Demo: https://www.anti-atom-treck.de/aufruf/ und https://www.anti-atom-treck.de/.

Ablauf:

Uhrzeit Ort Aktion
10:30 Braunschweig Schlossplatz Treffen Anti-Atom-Fahrrad-Treck
Kleine Kundgebung
10:50 Braunschweig Schlossplatz Fahrrad-Treck startet
11:45 Vechelde Ankunft Fahrrad-Treck (ca. 12-13 km)
12:15 – 13:15 Vechelde, vor dem Bürgerzentrum, Hildesheimer Str. 5 Große Kundgebung mit Redebeiträgen, Musik, Essen&Trinken
13:45 Vechelde gesamter Treck startet wieder
15:15 Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), Eschenstraße 55, Peine Ankunft Treck (nach 16 km)
15:30 – 16:00 Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen

 

 

Fahrräder fahren von Braunschweig nach Vechelde mit 12 km/h; ab Vechelde nach Peine mit 10 km/h

Die Rückfahrt wird nicht organisiert, es muss sich jede/jeder selber drum kümmern, wie sie/er zurückkommt. Es gäbe folgende Möglichkeiten für die Rückfahrt: 

  • mit dem Regionalzug von Peine nach Braunschweig
  • Buche einen Platz plus Fahrrad-Mitnahme im Sonder-Bus von Peine nach Braunschweig. Plätze begrenzt! Anmeldung über Kampagnen-Büro vom Anti-Atom-Treck**(siehe unten).

Der Anti-Atom-Treck wird ein eindeutiges Zeichen in unserer Region setzen. Und dafür braucht es viele Menschen. Von Bürgerinitiativen, Umweltorganisationen, der Freiwilligen Feuerwehr, Gewerkschaften, Vereinen oder privat – je mehr wir sind, desto besser! !