Menu Close

Aktionen gegen den AfD Bundesparteitag in Braunschweig

„Nichts ist getan, wenn noch etwas zu tun übrig ist.“
– Carl Friedrich Gauß

Unsere Universität steht für Weltoffenheit und die Freiheit der Wissenschaft. Diese Werte leben wir jeden Tag, ob im Campusleben oder im Alltag. Um Diese zu bewahren, sind wir auch bereit auf die Straße zu gehen.

Gemeinsam beteiligen wir uns am 30. November an der Demonstration, um dort für die Universität als Ort der kulturellen Vernetzung und Vielfalt auf die Straße zu gehen. Für uns darf Wissenschaft polarisierend, kritisch, provozierend und fordernd sein, wir lehnen aber Wissenschaftsfeindlichkeit ab.

Die AfD hält an diesem Datum ihren Parteitag in Braunschweig ab und wir möchten zeigen, dass wir in ihrem Programm die Freiheit der Wissenschaft in Gefahr sehen. Erkenntnisse aus Klimaforschung, Biologie, den Sozial- und Geisteswissenschaften werden trotz klarer Faktenlage von dieser Partei in ihrem Programm abgelehnt und Studienfächer wie „Gender Studies“ im Ganzen in Frage gestellt. Das können und wollen wir so nicht hinnehmen.

Um den Tag gemeinsam zu beginnen, wird es vorher ein Frühstück im Gauss-Haus geben.

12.11.2019 ab 17:00 Uhr: Basteltag für Transparente und Schilder im Gauß-Haus*
13.11.2019 um 13:30 Uhr: Aktionen für eine „Weltoffene Hochschule“ im Forumsgebäude am Universitätsplatz 2;
Aufhängen des Senatsbeschlusses zusammen mit dem Präsidium und Vertreter_innen der Hochschule: „Wer Fremden feindlich begegnet ist nicht würdig Mitglied dieser Hochschule zu sein“
26.11.2019 ab 19:00 Uhr: Informationsvortrag zum Samstagsprogramm im Gauß-Haus*
30.11.2019 ab 09:00 Uhr: Gemeinsames Frühstücken im Gauß-Haus*

-> Danach zusammen mit den Gauß-Friends zur Großdemonstration gegen den AfD-Parteitag am Europaplatz ab 11:00 Uhr

*Das Gauß-Haus findet ihr in der Güldenstraße 8, Braunschweig