Menu Close

Corona-Härtefallantrag – Anrechnung auf das Studienguthaben

Seit mehreren Monaten schon prägt Covid-19 nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt. Auch wir Studierende mussten seine Auswirkungen spüren: Seminare und Vorlesungen finden nur Online statt, Bibliotheken sind nur eingeschränkt nutzbar, Praktika werden ausgesetzt oder verschoben und wie Prüfungen stattfinden, ist noch immer unklar.

Neben finanziellen Problemen existieren Ängste, psychische und physische Belastungen und Nöte, die es vielen Studierenden nicht möglich machen vollständig an einem digitalen Semester teilzunehmen. Deshalb unterstützen wir wie schon oft betont, die Forderungen des Solidarsemesters, insbesondere auch in Bezug auf Nicht-Anrechnung des Semesters auf das Studienguthaben.

Andere Bundesländer wie NRW und Berlin sind hier schon weiter und rechnen das Sommersemester 2020 für alle Studierenden nicht auf die Regelstudienzeit an! Als „Kompromiss“ wird bei uns von Seiten des Landes nur die Möglichkeit geboten einen „Härtefallantrag“ zur Verlängerung des Studienguthabens zu stellen. Dieser soll immerhin wohlwollend und ohne Nachweispflicht genehmigt werden, so das Land. Wie großzügig…

Deshalb fordern wir euch Studierende dazu auf, einen Härtefallantrag zur Verlängerung des Studienguthabens bei eurer Hochschule zu stellen! So zeigen wir, dass es sich nicht um „einige Härtefälle“ handelt, wie die Landesregierung durch diese „Lösung“ suggeriert, sondern es nahezu alle Studierenden betrifft!

Eine von uns miterstellte Vorlage für den Antrag findet ihr auf der Website der LandesAstenKonferenz unter http://www.lak-niedersachsen.de/2020/05/aufruf-zum-haertefallantrag-zur-nichtanrechnung-des-sommersemester2020/

Damit auch unserer Landesregierung das ganze Ausmaß bewusst wird, tragt euch, wenn ihr den Härtefällantrag gestellt habt, bitte noch in die kleine Umfrage auf der Seite ein.

Lasst uns gemeinsam zeigen, was wir von dem „Kompromiss“ der Landesregierung halten. Teilt diesen Beitrag und animiert eure Kommilitonen ebenfalls mitzumachen.