Menu Close

Solidarischer Umgang mit den Lernplätzen

Noch immer sind wir in einer besonderen Situation. Das spürt man in Seminaren, bei Prüfungen und auch beim Lernen. Momentan gibt es kaum Plätze, um sich für Klausuren vorzubereiten. Mit diesem Problem sind wir nicht alleine, das betrifft alle Hochschulen in Niedersachsen und auch deutschlandweit. Umso schöner ist es, dass die Universitätsbibliothek von Montag bis Freitag 9:00 – 19:00 Uhr die Lesesäle zur Verfügung.

Damit haben wir ein besonderes Privileg, welches für solidarisch behandeln sollten. Der absolute Großteil aller Studierenden, die diese Plätze nutzt, geht damit sehr verantwortungsvoll um. Leider gibt es einzelne Ausnahmen, die sich nicht an die Regeln halten und auch auf Ansprache der Mitarbeiter*innen nicht reagieren. Wir möchten euch bitten, dieses Verhalten bei Kommiliton*innen anzusprechen oder euer eigenes Verhalten dahingehend anzupassen.

Für die Mitarbeiter*innen ist es eine undankbare Aufgabe und niemand möchte temporäre Hausverbote aussprechen, das kann aber die Konsequenz sein. Solidarische Nutzung der Plätze ist daher äußerst wichtig um diese für die kommende Zeit zu erhalten.