Menu Close

82. Jährung der Reichspogromnacht

Diesen Montag, am 9.11., jährt sich die Reichspogromnacht zum 82.
Mal.
In dieser Novembernacht 1938 wurden unter der Führung von SS und SA in
ganz Deutschland und Österreich Synagogen und jüdische Geschäfte und
Wohnhäuser in Brand gesteckt und zerstört. Hunderte jüdische Menschen
wurden getötet oder in den Suizid getrieben. Etwa 30000 jüdische
Männer wurden in Konzentrationslager deportiert. Es war der Beginn des
größten Gräuels der Deutschen Geschichte, der Anfang der Shoah.

»Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch« (Berthold Brecht)

Ebenfalls für heute war von der Initiative „Querdenken 53“ eine,
mittlerweile wieder abgesagte, Demo gegen die Coronamaßnahmen geplant.
Das Motto lautete „ Geschichte gemeinsam wiederholen“, was nach Kritik
jedoch geändert wurde. Startzeitpunkt sollte 18:18Uhr sein.

Wir überlassen es jedem selbst zu entscheiden, ob die Wahl des Datums
und des Mottos sich wohl auf den Mauerfall beziehen oder es eine,
absichtlich zweideutige, Provokation darstellen sollte.

Die Uhrzeit 18:18Uhr soll lediglich aufgrund ihrer Einprägsamkeit
gewählt worden sein. Es ist jedoch auch hier anzumerken, dass die Zahl
„18“ in rechtsextremen Kreisen als eine Chiffrierung für die
Buchstaben AH (1=A, 8=H, Adolf Hitler) verwendet wird.

»Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen« (Primo Levi)

#niewieder #gegendasvergessen #niewiederfaschismus