Menu Close

Nicht unterschreiben! Erklärung über coronabedinge Einschränkungen für Abschlussarbeiten

Aktuell fordern einige Prüfungsämter für die Anmeldung von Abschlussarbeiten eine sogenannte „Bestätigung der coronabedingten Einschränkungen“ von Studierenden und versuchen dabei  den Eindruck zu erwecken, dass dies eine zwingende Voraussetzung zur Anmeldung wäre. 


Wir haben dazu Kontakt mit der Rechtsabteilung aufgenommen und uns bestätigen lassen, dass es für diese Aufforderung keine rechtliche Grundlage gibt und dies somit keine Vorraussetzung zur Anmeldung darstellt. Die Voraussetzungen zur Zulassung zu einer Prüfung, auch der Abschlussarbeit, könnt ihr § 7 der APO und eurer BPO entnehmen.


Laut Rechtsabteilung soll diese Erklärung dem Zweck dienen, dass Studierende sich der aktuellen Einschränkungen bewusst werden und ihr Abschlussarbeitsthema vor der Anmeldung nochmal auf diesen Aspekt hin prüfen.

Wir vom AStA raten aufgrund der fehlenden rechtlichen Grundlage und dem Umstand, dass für den Studierenden keinerlei Vorteile mit dem Unterzeichnen einhergehen, von einer Abgabe dieser Erklärung dringend ab!