Elektronische Semesterapparate im nächsten Semester?

Ende Juni hat der Bundestag das Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft verabschiedet. Damit wurden einige Hindernisse in der Lehre aus dem Weg geräumt:

  • 15% eines geschützten Werkes dürfen für Lehre und Semesterapperate verwendet werden (25% waren in den ersten Entwürfen geplant, allerdings als Kompromiss verringert)
  • Keine Prüfung von Lizenzangeboten des Verlags sind nötig
  • Text- und Datamining für nicht kommerzielle Zwecke erlaubt
  • Die folgen des Gesetztes werden bis 2023 geprüft
  • Das Gesetz tritt in Kraft am 1.3.2018

Wenn Ihr euch noch an unsere letzten Beiträge zur VG Wort erinnert laufen die aktuellen Verträge zur Nutzung von Werken in der Lehre noch bis zum 30.9.2017. Das bedeutet, dass wir zum 1.10. wieder vor der gleichen Problematik stehen, wie wie sie bereits zum 1.1.2017 hatten. D.h. kaum noch elektronischen Dokumente in StudIP.

Wir fordern daher, dass auch für den Zeitraum vom 1.10.2017-28.2.2018 eine für die Lehre akzeptable Lösung gefunden wird.

Weitere Informationen zu dem Thema:

 

Vom Sinn und Unsinn des Extremismuskonzepts

Vortrag am 27. Juli um 17:30 im PK 4.1:

Gerade nach dem G20-Gipfel findet sich das Konzept des Extremismus von Links und Rechts im Diskurs immer wieder ein.

Für die Sozialwissenschaften ist die Extremismustheorie unbrauchbar, glaubt Richard Stöss. Denn sie bezeichne Extremismus als Gegenteil der Demokratie und unterschlage dabei, dass extremistisches Gedankengut auch in der Mitte einer demokratischen Gesellschaft existieren kann.

Prof. Dr. Richard Stöss ist außerplanmäßiger Professor an der FU Berlin mit den thematischen Schwerpunkten Rechtsextremismus und Parteienforschung.

Ein einführender Text dazu ist erschienen bei der Bundeszentrale für politische Bildung: http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/200099/kritische-anmerkungen-zur-verwendung-des-extremismuskonzepts-in-den-sozialwissenschaften

 

Facebook: https://www.facebook.com/events/1817238158590138

 

Kein Alkohol an der TU?

Liebe Studis,

es kam in letzter Zeit mehrfach die Frage auf, warum es eigentlich in der Mensa kein Bier zu erwerben gibt. Auch wir sind der Idee an sich nicht abgeneigt, haben aber für euch einfach mal recherchiert, was dahingehend die Beweggründe sind und wollten diese euch einfach mal mitteilen.

Die Entscheidung der Universität und des Studentenwerks basiert auf einer Empfehlung  des bundesweiten Netzwerks „Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen“ : Studieren und arbeiten mit klarem Kopf„.

Ähnlich den öffentlichen Verwaltungsbehörden ist damit auch an der Universität eine Art Suchtprävention verankert. Ein Bier oder Sekt zum feiern oder zur Bewältigung von Frust oder Stress ist durch die Lage der verschiedenen Campus aber natürlich dennoch schnell aufzutreiben.

Workshop Wildkräuter

Viele wild wachsende Kräuter (Wildkräuter) sind nicht nur essbar, sondern oft gesund und sehr lecker.

Bei dem Wildkräuter-Workshop am 16.7. in der BOTNIK wollen wir unter Anleitung von Hainer Schrobsdorf nach einer kleinen Wildkräuterkunde verschiedene Kräuter sammeln und anschließend verkosten.

Sonntag 16.07.2017 | 16:00 – 18:00
Anmeldung unter: botnik@posteo.deWeitere Infos unter: www.botnik.jimdo.de

 

Umsonstflohmarkt | 15.7.2017 | 12 – 15 Uhr | Schlossplatz

Es ist wieder so weit. Der Sommer-Umsonstflohmarkt kommt bald. Also schaut nochmal nach Dingen, die ihr nicht mehr gebrauchen könnt und kommt am 15.7.2017 zwischen 12 und 15 Uhr zum Schlossplatz. Vielleicht findet ihr dort auch gleich etwas, was ihr gut gebrauchen könnt.

Wir freuen uns auf euch!

Euer AStA-Referat für Aufklärung und Emanzipation

Neue Lernplätze im Forumsgebäude

Ab sofort gibt es neue Lernplätze an denen Ihr euch auf eure bald nahenden Klausuren gemeinsam vorbereiten könnt. Durch das Präsidium und GB3 wurde das Erdgeschoss des Forumsgebäudes mit Stühlen und Tischen ausgestattet. Ideal um in Gruppen zu lernen. Also auf zu den neu entstandenen Lernplätzen, wenn die Bib mal wieder zu voll ist. Die Lernplätze stehen Montag bis Freitag 6:00 bis 20:00 Uhr zur Verfügung.

Abend der internationalen offenen Tür im Gauss Haus

Samstag, 29.07.2017 ab 19 Uhr, Gauß Haus, Güldenstraße 8, Braunschweig
Programm:
19:00 Bilder-Ausstellung: Internationalisierung zu Hause
20:00 Vortrag: (30Min)
Hochschulpoltische Engagement aus anderem Blinkwinkel Younouss Bericht & Vergleich zwischen Marokko & Deutschland
20:30 Vortrag (30Min)
Hochschulsysteme in Mexiko und Pakistan (Andres & Izzat)
21:00 Ehrungen der Internationalisierung Akteure
Ab 22:00 Sommerfest

http://www.asta.tu-braunschweig.de/referate/referat-fuer-internationales/

http://www.gauss-freunde.de

http://www.facebook.com/GaussFreunde/

Campus Pavillon

Simon, Bill, David und Felix möchten mit einem mobilen Pavillon Studierenden ermöglichen, eigene Veranstaltungen auf dem Campus besser ins Szene setzen zu können. Zusammen mit dem AStA und weiteren studentischen Vereinigungen arbeiten Sie bereits an einem Netzwerk für potentielle Veranstalter_inner.

Studierende und Mitarbeitende der TU Braunschweig können das Projekt aktiv unterstützen denn jede Stimme für die aktuelle Sandkasten – selfmade campus Kampagne erleichtert dem Team die Suche nach Partnern_innen und Sponsoren.