United for Solidarity am 11. Mai 2017

Unterstützungsstrukturen für Geflüchtete aufbauen und vernetzen!

Nächstes Treffen am 11. Mai 2017, 18:30 Uhr

Mühlenpfordtstr. 4 (altes Immatrikulationsamt)

Im Rahmen des Antirassismus- Referats des Asta hat sich im SoSe 2016 das Bündnis „United for Solidarity“ gegründet. In diesem organisieren sich verschiedene Arbeitskreise, die Geflüchtete unterstützen und gemeinsam politisch gegen rassistische Strukturen arbeiten. Wir wollen unsere Strukturen weiter ausbauen und laden euch ein, euch zu beteiligen.  Um die Arbeit zu koordinieren, sich auszutauschen, über aktuelle Entwicklungen zu informieren und neuen Interessierten einen Zugang zu ermöglichen, findet jeden 2. Donnerstag im Monat ein Treffen statt.

Aktuell gibt es drei aktive Arbeitsgruppen:

– Sprach(-lern) und Nachhilfe Gruppe
– Unterstützung bei Behördengängen Gruppe
– (Politische) Öffentlichkeitsarbeit-Gruppe

und eine Freizeit- Gruppe, die gerne wiederbelebt werden möchte.

Wir freuen uns auf euch! Für ein solidarisches Miteinander!

Cup der guten Hoffnung

Ihr möchtet auch nicht mehr dazu Beitragen, dass die Müllproduktion immer weiter steigt? In Deutschland hat die letzten Jahre trotz entgegenwirkender Maßnahmen die Müllproduktion durch insbesondere durch Versandartikel und to-go-Produkte stark zugenommen. Das Projekt Cup der guten Hoffnung soll dieses Problem nun an unserem Campus lösen.

Unterstützen könnt Ihr das Projekt direkt beim Sandkasten:
http://sandkasten.tu-braunschweig.de/projects/cup-der-guten-hoffnung

Falls Ihr das Projekt nicht nur passiv unterstützen wollt wendet euch an die Projektverantwortlichen, sie freuen sich auf Unterstützung.

Renovierungsaktion der neuen studentischen Räume im Grotrian

Es geht weiter: Ab Freitag, dem 28.04. wird das Café weiter renoviert und natürlich brauchen wir wieder Hilfe (die natürlich auch entschädigt wird und für die wir ewig dankbar sind)! Wenn ihr Interesse habt, meldet euch am besten direkt bei uns, damit wir wissen, wie viel wir einkaufen müssen.

Von Fr. 28.4. bis So 30.4. jeweils ab 10 Uhr

Wir freuen uns auf euch!!!

https://www.facebook.com/carolocampuscafe/

weitere Infos/Historie zu den neuen Räumen

Anti-Atom Referent*in gesucht

Das Referat beschäftigt sich zum einen mit den Themen in unserer Region wie Eckert und Ziegler, Schacht Konrad und der Asse wobei die Studierendenschaft z.B. ein Mitglied im Asse Rechtshilfefond ist.

Ein weitere Themenschwerpunkt der letzten Semester war, die Umstellung der TU auf Ökostrom.

Wenn Du Interesse hast diese Themen weiter zu bearbeiten, um sie der Studierendenschaft näher zu bringen, melde Dich einfach bei uns im AStA.

Großer Fahrradflohmarkt der Fahrradselbsthilfewerkstatt

Auch in dieses Jahr findet wieder der große Fahrradflohmarkt der Fahrradselbsthilfewerkstatt des AStA der TU Braunschweig am 7.5.2017 in der Eulenstraße statt. Er startet offiziell um 10:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr. Hier wird wieder alles rund ums Rad von Privatanbietern angeboten. Wer selber etwas verkaufen möchte, kommt bitte ab 8:00 vor die Fahrradselbsthilfewerkstatt, meldet sich dort an und bekommt dann einen Platz zugewiesen. Vorheriges Aufbauen ist nicht erlaubt. Wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt und können Leckereien am Kaffee und Kuchenstand gekauft werden. Am Tag nach dem Flohmarkt, den 8.5.2017 hat die Werkstatt geschlossen.

March for Science

Das neu besetzte Referat für Bildungskritik des AStAs hat in der vergangen Sitzung des Studierendenparlamentes, zur Unterstützung des „March for Science“ aufgerufen. Das Parlament stimmte diesem zu. Der Senat der TU Braunschweig unterstützte die Bewegung ebenfalls.

Die Idee des „March for Science“ beinhaltet, sich in der momentanen postfaktischen Welt, auf den Wert von Forschung und Wissenschaft zu besinnen. Dazu rufen wir auf, sich der Großdemonstration in Göttingen am 22.4.2017, anzuschließen.

Weitere Informationen:

http://marchforscience.de

Pressemittelung der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) zum „March for Science“.

Vollversammlung der homosexuellen Studenten

Einladung zur ersten ordentlichen Schwulen Vollversammlung des Sommersemesters 2017
am Donnerstag, den 27. April 2017 19:00 Uhr
im Raum der HUBS (Altgebäude – Keller -107/-108)
Vorläufige Tagesordnung:
TOP 1 Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2 Beschluss der Tagesordnung
TOP 3 Berichte und Anfragen, einschließlich Bericht des Referenten
TOP 4 Entlastung des Referenten des Wintersemesters 2016/17
TOP 5 Wahl des Schwulenreferenten für das Sommersemester 2017
TOP 6 Einbindung der HUBS-Homepage in die AStA-Homepage
TOP 7 Planung des ersten HUBS-Treffen im Sommersemester
TOP 8 Benutzung der Facebook-Gruppe
TOP 9 Verschiedenes

Einladung_VV_SS17

 

Die große Mensaumfrage

Das Studentenwerk OstNiedersachsen führt eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit in den Braunschweiger Mensen durch. Es gibt einen Kochkurs für zwei Personen zu gewinnen!

Unter folgendem Link könnt ihr Lob & Tadel digital anbringen

Studentische Vollversammlung

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

ihr seid hiermit herzlich zur 1. ordentlichen Vollversammlung der Studierendenschaft im Sommersemester 2017 eingeladen, die am Mittwoch, den 26. April 2017 von 11:30-13:00 Uhr im Audimax stattfinden wird.

Die Vollversammlung ist ein Versuch, mindestens einmal im Semester einen Raum zu schaffen, um uns alle (dies beinhaltet explizit ansonsten Hochschulpolitik-Uninteressierte) über Studiengangs- und Fakultätsgrenzen hinweg über aktuelle Anliegen oder Probleme auszutauschen – was bei mittlerweile 20.000 Studierenden eine enorme Herausforderung darstellt. Wir möchten euch (und besonders Studierende aus kleineren Studiengängen) deshalb besonders dazu aufgefordert, euch zahlreich mit euren Fragen, Problemen und Erfahrungen einzubringen. Außerdem berichten hier Studierende, die sich ehrenamtlich in verschiedenen Gremien und Kommissionen um das Einbringen studentischer Belange kümmern, und stehen euch direkt Rede und Antwort.

Unter anderem sind bisher folgende Themenbereiche vorgesehen:

  • Anwesenheitspflicht
  • Wohnen und Essen
  • Räume zum Lernen, Austauschen und Feiern
  • Semesterticket und Kulturticket.

Sollten euch weitere dringende Anliegen einfallen, schickt diese gerne an uns unter stupa@tu-bs.de – dann können sie nach Bedarf und Möglichkeit zur Versammlung vorbereitet werden.

Für den genannten Zeitraum liegt eine Ausfallempfehlung seitens der Universität vor, sodass ihr keine Lehrveranstaltungen durch die Teilnahme verpasst. Erinnert eure Lehrenden gerne noch mal daran. Die offizielle Einladung mit der vorläufigen Tagesordnung sowie der Ausfallempfehlung des Präsidenten der Universität folgt, vorraussichtlich gegen Ende der Woche, über diesen Verteiler.

Wir freuen uns auf euer Kommen,

Das Präsidium des Studierendenparlaments der TU Braunschweig im Sommersemester 2017

PS: Wenn du dich für Informationen aus dem Bereich der Hochschulpolitik an der TU Braunschweig interessierst, sende bitte eine Mail mit dem Inhalt „subscribe stupa-info“ von deiner TU-BS Adresse an STUPA-INFO@LISTSERV.TU-BS.DE und klicke in der erhaltenen Mail auf den Bestätigungslink.