Studihaus

Öffnungszeiten Studihaus Wendenring: Montag bis Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr. Hier findet Ihr Gruppen- und Einzelarbeitsplätze.

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

Seit dem 16.07.2018 findet ihr das Studihaus im Wendenring 1. Es wird von der Studierendenschaft gestaltet und bietet entspannte Lernplätze und einen Seminarraum, der Heimat für verschiedene studentische Initiativen ist. Es gibt insgesamt fünf Räume, die ihr zum Lernen nutzen könnt. Ihr habt dort zwischen 8:00 und 20:00 Uhr Zugang mit eurer TUCard.

Als Lernplätze dienen momentan die Räume „Gryffindor“, „Ravenclaw“, „Hufflepuff“, „Slytherin“ und „Tropfender Kessel“. Wir arbeiten aber auch schon an weiteren Möglichkeiten.

Der Seminarraum ist nicht nur für die Initiativen zugänglich, auch andere Studigruppen können ihn nutzen, wenn er sonst nicht geblockt ist. Schreibt dazu einfach eine Reservierungsanfrage per E-Mail an den AStA.

Die Räumlichkeiten leben auch davon, dass ihr neue Ideen einbringt um den Aufenthalt dort noch zu verbessern.

Beteiligte Inis:

Ohne Hilfe geht es nicht. Wir freuen uns daher mit folgenden Hochschulgruppen aktiv am Studihaus mitzugestalten:

Vorgeschichte:

Der AStA hat sich seit mehreren Semestern zusammen mit der ehemaligen Vizepräsidentin Frau Robra-Bissantz für mehr Lernplätze auf dem Campus eingesetzt.

Im April 2016 konnten die zwei Etagen des ehemaligen Immatrikulationsamts in der Mühlenpfordtstrasse für die Studierendenschaft gewonnen werden. Neben Gruppen- und Einzelarbeitsplätzen, konnten Seminarräume und selbstverwaltete Räumlichkeiten für Studentische Initiativen eingerichtet werden.

Nachdem die Eigentümerin des Gebäudes Eigenbedarf angemeldet hat, musste schnell eine Alternative gefunden werden. Durch eine „Task Force“ aus AStA, dem Sandkasten-Projekt, Frau Robra-Bissantz, den Architekten im betroffenen Zeichensaal, der Geschäftsführerin der Fakultät 3 und dem Gebäudemanagement der TU, konnten innerhalb eines halben Jahres neue Räumlichkeiten in direkter Nähe zur Universität gefunden werden.

Gleichzeitig hat die Eigentümerin in der Mühlenpfordtstraße, nachdem ihr gewahr wurde, welch Mangel an Lernplätzen an der TU Braunschweig herrscht, zu unser großen Freude direkt angeboten ihre Pläne zur Nutzung des Gebäudes zu überarbeiten und uns nach dem anstehenden Umbau zumindest Teile des Gebäudes wieder zur Verfügung zu stellen. Wir hoffen daher daher 2019 wieder Räume in der Mühlenpfordtstraße nutzen zu können.