Sozialberatung

Kontakt: asta-sozialreferat@tu-bs.de

Sozialberatung

Herzlich willkommen auf unserer Seite. Das Sozialreferat wird momentan von drei Studierenden (Ruben, Thekla und Anna) betreut. Wir beraten euch so umfassend, wie es uns möglich ist. Gegebenenfalls verweisen wir euch auch an andere Beratungsstellen, wenn eure Fragen vielleicht woanders besser aufgehoben sind oder unsere Fachkompetenz überschreiten.

Sprechstunden  vom 2. Mai bis 23. Mai:

 immer dienstags 16:00 – 17:00 Uhr

oder nach Vereinbarung per Mail (asta-sozialreferat@tu-bs.de)

_________________

Das können wir für Euch tun:

  • Vergabe kurzfristiger Darlehen
  • Beratung zu den Themen: Studienfinanzierung, Probleme im Studienfach, Probleme mit anderen Studierenden oder Professor*innen
  • Kontaktweiterleitung zu den Angeboten im AStA und des Studentenwerks
  • Antragsannahme für Beihilfe (wieder zum Wintersemester)
  • Antragsannahme Braunschweiger Bürgerpreis  (immer zum Wintersemester)

-> Bis auf Weiteres kann leider keine Bafög-Beratung stattfinden!

Sehr hilfreich für viele soziale Belange kann auch die Sozialberatung im Studienservice – Center sein, weiterführende Infos und Sprechzeiten hier:

https://www.tu-braunschweig.de/sc/service-angebot

Antragsformulare liegen im Annahmezeitraum im Eingangsbereich des AStA aus, können bei uns in der Sprechstunde abgeholt oder hier heruntergeladen und selbst ausdruckt werden:

Antrag Beihilfe Hilfsfonds.pdf

Face Sheet of the Application for Subsidy from the Aid Fund of the Student Body.pdf

Hilfsfonds-Satzung.pdf

Antrag Braunschweiger Bürgerpreis.pdf

 

________________________________________________________

Hilfsfonds

Derzeit zahlt ein an der TU Braunschweig immatrikulierter Student mit seiner Semestergebühr unter anderem 3, – € für den Hilfsfonds ein. Dieser unterstützt in Not geratene Studierende in Form der Beihilfe oder per Vergabe eines kurzfristigen Darlehens.

Kurzfristiges Darlehen

Wenn du gerade unverschuldet in einen finanziellen Engpass geraten bist, den du überbrücken musst, kannst du ebenfalls ab dem 2. Semester bei uns ein kurzfristiges Darlehen beantragen. Dies ist ein zinsfreies Darlehen mit einer maximalen Auszahlungshöhe von 450, – €, das spätestens nach drei Monaten zurückgezahlt werden muss. Weitere Informationen kannst du aus der HiFo-Satzung entnehmen und dich natürlich von uns beraten lassen.

Beihilfe

Du hast Probleme damit, dein Studium zu finanzieren? Vielleicht können wir, das AStA-Sozialreferat, dir helfen!

Es gibt die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung aus dem Hilfsfonds der Studierendenschaft der TU Braunschweig zu beantragen. Diese wird dir bei Antragsbewilligung für fünf Monate eines Semesters ausgezahlt und orientiert sich am BAföG-Höchstsatz.

Wichtige Bedingungen:

Du bist an der TU Braunschweig immatrikuliert und unverschuldet in finanzielle Not geraten und hast keinen Anspruch auf BAföG oder Studienabschlussfinanzierung.

-> Antragsformulare liegen im Foyer des AStA zum mitnehmen bereit oder können selbstständig über unsere Homepage ausgedruckt werden.

-> Der Antrag muss von dir persönlich und vollständig abgegeben werden.

-> Bitte beachte: Es empfiehlt sich den Antrag nicht erst kurz vor Fristende abzugeben.

 

Gefördert werden Studierende, die unverschuldet in Not geraten sind, die ein Kind/Kinder haben oder beispielsweise ihrem Nebenjob zur Sicherung des Lebensunterhaltes in die Abschlussphase des Studiums nicht mehr nachgehen können.
Förderungsdauer und Auszahlungshöhe: die Beihilfe gibt es für jeweils fünf Monate des Semesters und kann maximal für drei Semester beantragt und ausgezahlt werden. Nicht möglich ist eine Antragstellung im ersten Bachelorsemester. Da wir besonders daran interessiert sind, dass du dein Studium abschließen kannst, wird die letztmögliche Beihilfe in der Regel auch erst zum Abschlusssemester ausgezahlt. Wir orientieren uns am BAföG-Höchstsatz. Berücksichtigt werden muss hierbei auch die Anzahl der bewilligten Antragsteller.
Studienabschlussfinanzierung: bekommst du kein reguläres BAföG mehr, kannst aber die Studienabschlusshilfe in Form eines BAföG-Bankdarlehens beantragen, bist du nicht dafür berechtigt, Beihilfe aus dem Hilfsfonds zu erhalten.
Ablauf: vor Beginn eines neuen Semesters werden regelmäßige Sprechstunden auf unserer Seite bekanntgegeben, in denen dann der Antrag eingereicht werden kannn. Nach dem Ablauf der Antragsfrist tagt am Anfang des jeweiligen Semesters der Hilfsfondsausschuss. Hier wird mit großer Sorgfalt darüber entschieden, ob dir eine Beihilfe gewährt werden und in welcher Höhe sie ausgezahlt werden kann. In diesem Zusammenhang ist ebenfalls wichtig zu wissen, dass kein Rechtsanspruch auf die Beihilfe besteht. Macht ein*e Antragssteller*in einmal wissentlich/vorsätzlich falsche Angaben, so ist er*sie von jeglicher weiteren Förderung ausgeschlossen.

________________________________________________________

Braunschweiger Bürgerpreis und Carolo-Wilhelmina-Stipendium (nur im Wintersemester)

Außerdem kannst du bei uns den Antrag für den Braunschweiger Bürgerpreis bei besonderer Notlage (http://www.buergerpreis-bs.de/) einreichen! Er ist auch online eingestellt und die Anträge liegen ebenfalls im Foyer des AStAs bereit.

Für das Carolo-Wilhelmina-Stipendium (braunschweig.de/wirueberuns/partner/fundraising/carolo-wilhelmina-stiftung/stipendien) kannst du dir die Unterlagen auf der Homepage herunterladen, bei einer der angegebenen Stellen eine Beratung wahrnehmen und den Antrag dann per E-Mail zusenden. Ausführliche Info’s findest du auf der Homepage.

________________________________________________________

Bafög – Änderungen

Zum Wintersemester 2016/17 tritt die jüngste Änderung am BAföG im Kraft. Zunächst erhöhen sich die Bedarfssätze und Freibeträge um sieben Prozent.
BAföG-Empfänger*innen haben also Anspruch auf mehr Geld. Außerdem dürfen Studierende und ihre Eltern/Eheleute/ Lebenspartner*innen mehr Geld verdienen, bevor sich das auf die Höhe des BAföGs negativ auswirkt.
Außerdem werden die BAföG-Empfänger*innen nicht nur bis zur letzten Prüfungsleistung, sondern bis zur Bekanntgabe des Abschlussergebnisses gefördert. Dies dürfte allen entgegen kommen, die ihren Bachelor vor Ende des laufenden Semesters abschließen, aber erst im neuen Semester mit dem Master anfangen. Außerdem soll es ab Herbst 2016 die Möglichkeit geben, den Antrag online zu stellen. Wie genau, steht aber noch nicht fest. So oder so werden mehr Studierende berechtigt sein, überhaupt BAföG zu erhalten. Der AStA empfiehlt daher allen Studierenden, entsprechend zeitnah einen BAföG-Antrag zu stellen, auch wenn bisher kein Anspruch bestanden hat!
Dieses „zeitnah“ ist dabei wörtlich zu verstehen: Das BAföG-Amt musste auf Weisung des Landes im Januar auf eine neue Software umstellen. Diese hat leider einige Probleme, so werden immer wieder falsche Bescheide erstellt. Es wurden im Falle von Geschwistern, denen eigentlich der gleiche Betrag zustehen würde, verschiedene Fördersummen bewilligt. Meistens fallen den Sachbearbeiter*innen im BAföG-Amt diese Fehler auf, aber nicht immer. Dies führt dazu, dass sich die Bearbeitungsdauer verzögert und die Bescheide nicht unbedingt stimmen müssen. Die Sachbearbeiter*innen können nichts dafür, sondern leiden selbst unter der fehlerhaften Software. Sie tun ihr Bestes, um eure Anträge möglichst schnell und korrekt zu bearbeiten. Aufgrund der Software ist das nicht immer reibungslos möglich.
Wir empfehlen daher, eure Anträge schnellstmöglichst zu stellen und nach Erhalt des Bescheids über einen der gängigen BAföG-Rechner im Internet noch einmal nachzurechnen. Sollte euch der Bescheid komisch vorkommen oder die Bearbeitung ungewöhnlich lange dauern, meldet euch bitte im AStA bei der Sozialberatung oder dem Studentenwerksreferat.
Dies betrifft nicht nur neue Anträge: Da die Software bereits seit Januar im Einsatz ist, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer von Fehlern aus, die bisher nicht aufgefallen sind. Wir bitten daher alle Studierende, die seit dem 1. Januar 2016 einen BAföG-Bescheid erhalten haben, sich beim AStA zu melden.
________________________________________________________________

 

 

___________________________________________________________________________

English language:

Office hours summer semester 2017:
2nd May – 23rd May every Thursday 16:00-17:00
alternatively you can make an arrangement by email

 

Our service for you:

  • giving of short-termed loans of money
  • consulting about the topics: financial problems, problems with the subject of study, problems with other students or professor
  •  receiving the applications for subsidy from the aid fund (next submission period end of summer semester)
  •  receiving the applications for Braunschweiger Bürgerpreis (always in winter semester))

 

 

Application forms are available during submission period in the entrance area of the AStA, can be picked up during our office hours or can be downloaded here and printed out by yourself:

 

Antrag Beihilfe Hilfsfonds.pdf

Face Sheet of the Application for Subsidy from the Aid Fund of the Student Body.pdf

Hilfsfonds-Satzung.pdf

Antrag Braunschweiger Bürgerpreis.pdf