Menu Close

Fahrrad- und Verkehrs AG

Das Referat fördert die Fahrradkultur und den Fahrradverkehr unter Anderem durch den Betrieb der Fahrradselbsthilfewerkstatt und den Verleih von Alltagsrädern, Lastenrädern, Anhängern und Zubehör sowie durch Aktionen Rund ums Rad.

Aktuelle Themen und Information verteilen wir über den Telegramkanal der FVAG.

Die Fahrrad- und Verkehrs-AG des AStA (FVAG) ist eine studentische Initiative. Sie hat sich 1992, als das Semesterticket eingeführt wurde, das „Braunschweiger Modell“ ausgedacht. Die FVAG macht sich zur Aufgabe, den studentischen Rad- und Fußverkehr zu unterstützen. Das Ganze finanziert sich aus einem Beitrag von 2,00 € aus den Semestergebühren der Studierenden der TU Braunschweig und der HBK .

Wir haben ein Büro und eine FahrradSelbsthilfeWerkstatt in der Nähe der Uni.

In den Büroräumen haben wir eine Menge Materialien zum Thema Verkehrsplanung und -politik, die Ihr bei uns ausleihen könnt.

In der FahrradSelbsthilfeWerkstatt repariert Ihr Euer kaputtes Fahrrad mit Unterstützung von anderen Studierenden. Spezialwerkzeuge und kleinere Ersatzteile stehen in der Werkstatt zur Verfügung. Wenn Ihr kurzfristig ein Fahrrad oder einen Anhänger braucht, könnt Ihr dies vor Ort ausleihen.

Beide Bereiche werden von unserem hauptamtlichen Angestellten Markus koordiniert und unterstützt.

Anhängerbaukurs

Braunschweiger Modell

Fahrradflohmarkt 

Routenempfehlungen

Verkehrspolitik

Meldebutton für gefährliche Verkehrssituationen

Erstitipp 7 ,die Fahrradselbsthilfewerkstatt bei youtube

Aktuelle Beiträge:

Referenten für Fahrrad- und VerkehrsAG gesucht

Da uns zum Ende des Sommersemsters 5 MitarbeiterInnen verlassen, suchen wir zum 1.10.2019 dringend Ersatz für Sie.   

Habt ihr Lust

  • mit Menschen zu arbeiten,
  • euch ab und zu die Hände schmutzig zu machen,
  • alles rund ums Rad zu lernen,
  • an Fahrradthemen (Förderung Radverkehr etc.)?

Ihr solltet

  • studieren,
  • mind. 4. Stunden pro Woche zur Übernahme einer Werkstattschicht Zeit haben,

Wir freuen uns vor allem über weibliche Anwärterinnen, da uns gerade viele weibliche Teammitglieder verlassen und wir deren Referentenstellen gerne wieder entsprechend besetzen würden.

Wenn ihr Lust auf eine Zusammenarbeit mit uns habt, meldet euch bitte möglichst schnell unter fvag@tu-braunschweig.de unter Angabe eures Namens + Email/Telefonnummer oder sprecht uns in der Werkstatt an.


Fahrradreparaturstation wieder geplündert

Leider wurde die Fahrradreparaturstation schon wieder geplündert. Wir bemühen uns darum, das gestohlene Werkzeug zu ersetzen. Sachdienliche Hinweise zu Tathergängen nehmen wir gerne entgegen.


Stiftung Warentest hat Fahrradschlösser gestestet

Der Sommer hat nun auch in Braunschweig Einzug erhalten. Die Freibad-Saison ist eröffnet und auch die Fahrradständer vor der Uni sind wieder voll belegt. Um auch nach der Vorlesung oder einem Schwimmbadbesuch mit dem Rad nach Hause fahren zu können, empfiehlt es sich sein Rad sicher abzuschließen. Wir werden immer wieder gefragt welche Fahrradschlösser wir empfehlen können. Die Stiftung Warentest hat Fahrradschlösser getestet. Solltet ihr also vor dem Kauf eines Fahrradschlosses stehen, können wir euch diesen kurzen Beitrag ans Herz legen.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/stiftung-warentest-schwere-fahrradschloesser-ueberzeugen-im-test-a-1264043.html


"Pfingstferien" der Fahrradselbsthilfewerkstatt

Die Fahrradselbsthilfewerkstatt hat wegen der Exkursionswoche in der Woche nach Pfingsten, also von 10. Juni bis einschließlich den 14. Juni geschlossen. In der Zeit können auch keine Leihräder zurückgebracht werden. Bitte beachtet das bei einer eventuellen Ausleihe. Der erste, wieder geöffnete Tag ist der 17. Juni. Unsere Empfehlung ist die Reparaturstation am Campus zu nutzen.


#mehrplatzfürsrad ADFC Poolnudel-Demo

Ihr kennt das bestimmt auch, leider viel zu oft wird man auf Fahrrad nur sehr knapp und ohne den nötigen Sicherheitsabstand überholt. Nicht selten resultiert daraus eine brenzliche Situation für alle Beteiligten, besonders schwer jedoch für den Verkehrsteilnehmer ohne Blechkleid, uns Fahrradfahrende. Um auf diese Misslage hinzuweisen gibt es eine ernst gemeinte Aktion am 3. Juni bei der mit „Poolnudeln“ oder „Badenudeln“ der Sicherheitsabstand deutlich aufgezeigt werden soll.

Der ADFC, der die Aktion veranstaltet, wird vor Ort Poolnudeln verkaufen. Da wir die Aktion sinnvoll finden, haben wir uns überlegt für Studierende, die an der Aktion teilnehmen, Poolnudeln zu organisieren und an euch zu verleihen. Dafür müsst ihr euch jedoch vorab per mail an fvag@tu-braunschweig.de bis zum 28.5. anmelden.

Die Ausleihfrist ist beendet

Die Aktion findet am 3. Juni ab 17 Uhr vor dem Schloss statt.

https://touren-termine.adfc.de/radveranstaltung/17508-demo-mit-poolnudel


ride of silence am 15.5.2019, 18 Uhr an der Haltestelle Weserstraße

Jedes Verkehrsunglück ist eines zu viel! Um still den verunglückten Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern in diesem Jahr zu gedenken, findet am 15. Mai (3. Mittwoch im Mai) ein „ride of silence“ statt. Es werden zwei weiße Fahrräder aufgestellt und Teilnehmende können gerne in weißer Kleidung kommen.

https://www.fahrradstadt-braunschweig.de/2019/05/01/ride-of-silence-15-mai-18-uhr/


am 14.4. ist Fahrradflohmarkt, am 15.4. ist die Fahrradselbsthilfewerkstatt geschlossen

Am 14.4. findet der große Fahrradflohmarkt in der Eulenstraße statt, daher ist am 15.4. die Fahrradwerkstatt wegen Aufräumarbeiten geschlossen. Ab 16.4. ist sie wieder geöffnet.


Die Challenge

Vor einiger Zeit ereilte uns ein Anruf von einem Vermieter aus Salzgitter-Thiede, der einige Fahrradleichen loswerden wollte. Nachdem wir im Plenum fast schon beschlossen hatten, dass wir keine Kapazitäten haben, um Schrotträder aus Braunschweig und Umland zu verwerten, kam uns eine Idee: Die Challenge.

Ziel: Mit den Fahrradleichen in der Fahrradwerkstatt ankommen

Strecke: 12 km

Hilfsmittel: Innen-Sechskant-Schlüssel, Maulschlüssel, WD-40, Handpumpe und Hammer.

Tatsächlich ließen sich zuerst kaum Probleme an den Rädern feststellen. Na gut … fast alle Räder hatten platte Reifen. Nach erstmaligem Probefahren ergab sich dann doch die ein oder andere Schwierigkeit, die das Radler_innenherz auf längere Sicht zum Bluten gebracht hätte. Knackende Pedalen, eine nur halb-funktionierende Pentasport-Schaltung, schmerzende Sättel… Diese mussten noch notdürftig repariert bzw. ausgetauscht werden. Zum Glück hatten wir noch ein paar Räder als Ersatzteillager zur Hand. Aus Stil gründen musste darüber hinaus noch ein Lenkerkorb weichen.

Vor der Abfahrt sahen die Räder dann doch alle recht passabel aus:

… und das sagenhaft schöne Wetter machte uns Lust auf die kleine Tour zurück nach Braunschweig in die Eulenstraße. Belohnt wurden wir neben dem Wetter mit phänomenaler Nostalgie: Mit den alten Drahteseln im Sonnenschein durch Wald und Wiese zu radeln – was gäbe es da passenderes, als sich noch etwas bei Eis auf dem Kohlmarkt zu entspannen?

Die restlichen Meter in die Fahrradwerkstatt verliefen genau so locker-flockig wie die Kilometer zuvor. Die kleinen Schätze, die wir nach Hause gefahren haben, sind jetzt in gute Hände abzugeben. Ein bisschen Pflege brauchen sie aber noch…

Isi von der FVAG


28.3. Landesweiter AGFK Polittalk "Auf Augenhöhe mit dem SUV - mehr Raum für Radverkehr"

Unter dem Titel „Auf Augenhöhe mit dem SUV – mehr Raum für Radverkehr“ lädt die AGFK, die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen e.V., zum ersten landesweiten AGFK-Polittalk am Donnerstag, den 28. März 2019 ab 18.30 Uhr im Alten Rathaus Hannover ein.

Ablauf

Nach einem Impulsvortrag durch Ineke Spapé, „Radprofessorin“ der Breda University, diskutieren Frau Spapé und Frank Otte, AGFK-Vorsitzender und Stadtbaurat in Osnabrück, gemeinsam mit den verkehrspolitischen Sprechern der niedersächsischen Landtagsfraktionen über aktuelle Radverkehrsthemen. Als Moderatorin konnte Britta Fecke vom Deutschlandfunk gewonnen werden.

Drei Diskussionsblöcke in wechselnder politischer Besetzung werden sich mit den folgenden Themen auseinandersetzen:

  • Auf Augenhöhe mit dem SUV – Respekt für den Radverkehr!?
  • Zwischen Schlagloch und Fördertopf – wie sieht radgerechte Verkehrspolitik aus?
  • Vom Vorsatz zur Initiaitive – was muss die Politik leisten?

Von den fünf angefragten Landtagsfraktionen habe folgende Vertreter zugesagt:

  • MdL Stefan Klein, verkehrspolitischer Sprecher der SPD
  • MdL Karsten Heineking, verkehrspolitischer Sprecher der CDU
  • MdL Detlef Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen/Bündnis 90
  • MdL Jörg Bode, verkehrspolitischer Sprecher der FDP, stellvertr. Fraktionsvorsitzender, Landesverkehrsminister von 2009 bis 2013

Ab 20:30 Uhr wird es bei Fingerfood die Möglichkeit zum Austausch geben.

[collapse]

Eine Anmeldung ist bis zum 14. März unter http://www.agfk-niedersachsen.de/anmeldung-agfk-polittalk.html gewünscht. Die Platzzahl ist begrenzt.


Workshop „Fahrradgerechtes Braunschweig“

Bestimmt erinnert ihr euch an die beiden Vorträge zum Radentscheid und den Meinungsaustausch über die Gefahren, mit denen wir Radfahrer immer wieder konfrontiert werden, erinnern. Die Idee ist die Umstrukturierung Braunschweigs zu einer fahrradgerechten Stadt. Dazu findet am 23.3. ein Workshop der Initiative „Fahrradstadt Braunschweig“ statt.

Link zur Veranstaltung

Bitte meldet euch vorher (bis 16.3.) an.

Wann: am Samstag, 23.März, um 10:00 Uhr
Wo: im Haus der Kulturen, am Nordbahnhof 1A, 38106 Braunschweig

Wir würden uns freuen euch dort zu sehen.

Eure FVAG


Fahhradflohmarkt 2019

Der Termin für den großen Fahrradflohmarkt steht bereits fest. Es ist der 14.4.2019 Link


Radreisevortrag Berlin-Athen-Berlin

Weil er keine Lust auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag hatte, fuhr Floki 2013 mit seinem Fahrrad von Berlin nach Athen und wieder zurück. Diese Erlebnisse der Tour hat er in einen unterhaltsamen Vortrag zusammengefasst.

Ein Radreisevortrag der ohne Hochglanzfotos und Zeitrafferaufnahmen auskommt, dafür aber durch wunderbare Geschichten von Abenteuer und zauberhaften Menschen besticht. Ein Vortrag der selbst mitten im Winter Lust macht endlich selbst wieder auf große Entdeckungsreise zu gehen.

Am 14. Februar findet die Veranstaltung statt. Ab 19:00 Uhr ist gemütliches eintrudeln, der Vortrag beginnt dann um 19:30 Uhr.
Ort: Fahrradselbsthilfewerkstatt
Eulenstraße 5

38114 Braunschweig

Eintritt ist wie immer frei. Spenden werden akzeptiert.
Wir freuen uns auf euren Besuch
Eure FVAG


Einladung zur Mahnwache Samstag 26.1.2019, 14 Uhr Endhaltestelle Weststadt

Traurigerweise kam es gestern morgen zu einem schlimmen Verkehrsunfall. Dabei starb ein Fahrradfahrer noch am Unfallort. Aus diesem Grund laden auch wir zu einer Mahnwache ein. Sie findet Samstag um 14 Uhr an der Endhaltestelle in der Weststadt in der Weserstraße statt.

Link zum Pressebericht

Fahrt vorsichtig,eure FVAG


Meldebutton für gefährliche Verkehrssituationen

Hallo,

Wir haben uns überlegt einen Meldbutton für gefährliche Verkehrsführungen in und um Braunschweig einzurichten. Wenn ihr eine Situation kennt oder euch eine auffällt freuen wir uns über eine Meldung.

Link zum Meldebutton

Eure FVAG


Fahrradreparaturstation wieder nutzbar

Die Fahrradreparaturstation, deren Werkzeug wiederholt gestohlen wurde, ist wieder im vollem Umfange nutzbar bzw. wieder voll bestückt.


Wiederholter Vandalismus an der Fahrradreparaturstation

Leider müssen wir zum 3. Mal innerhalb von 1 1/2 Jahren den fast kompletten Verlust des Werkzeuges der Fahrradreparaturstation bemängeln, das durch Diebe mutwillig von den Stahlseilen der Station abgeschnitten wurde. Das ist sehr ärgerlich, da die Fahrradreparaturstation sehr gut von den Studierenden angenommen wird. Das zu ersetzende Werkzeug muss wieder neu bestellt werden und wird letztendlich aus studentischen Mitteln finanziert. Unter den gegebenen Umständen sind wir am überlegen, ob wir die Fahrradstation weiter betreiben können oder welche Maßnahmen wir ergreifen können um den wiedeholten Diebstahl zu verhindern. Sachdienliche Hinweise zu Tathergängen nehmen wir gerne entgegen.


Verlosung Benefizweihnachtsmarkt

Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung bei unserer Verlosung. Die Gewinner wurden informiert und unsere Spendeneinnahmen haben wir dem Sandkasten zur Unterstützung von geflüchteten Studierenden übergeben.

Grüße Eure FVAG

P.S.: am Samstag ist Party

 

 


Werkstattparty am 15.12. ab 20h

Hallo,

Wir veranstalten am 15.12. eine Werkstattparty und ihr seid alle eingeladen. Kommt vorbei und erlebt mal einen ganz anderen Abend in der Eulenstraße 5.

Facebook Veranstaltung:https://www.facebook.com/events/334992433991150/

Wir freuens uns riesig auf euren Besuch
Eure FVAG


Einladung zur Demonstration am 8.12. 10h in der Salzdahlumer Straße

Hallo,
am kommenden Samstag findet in der Salzdahlumer Straße eine Demonstration für mehr Platz für den Verkehr wie beispielsweise Radwege statt. Mit dieser Aktion soll verdeutlicht werden, wieviel Platz andere Verkehrsteilenehmer in Verlgeich zu einzeln besetzten Autos benötigen. Wir würden uns freuen, euch dort auch zu sehen.

Eure FVAG


Neue Verbindung zum Campus Nord

Seit wenigen Tagen ist ein neuer Abschnitt des Braunschweiger Ringgleis fertiggestellt und freigegeben. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für alle, die zwischen zwei Blöcken vom Hauptcampus zum Nordcampus oder umgekehrt pendeln müssen.

Es sind nur zwei Straßen zu überqueren, die meiste Zeit geht es durch Grünanlagen. Dies stellt eine deutlich bessere Wegführung dar, da lästiger Autoverkehr umgangen und kaputte oder fehlende Fahrradwege gemieden werden können. Und schneller soll es auch noch gehen…
Menschen mit besonders langen Beinen oder schnellen Füßen berichten, dass die Strecke zu Fuß sogar in knapp 15 Minuten zu bewältigen sei.

Probiert es einfach mal aus!


Einladung zur Informations- und Diskussionveranstaltung am 23.11.18

Wie kann der Fahrradverkehr verbessert und für alle Beteiligten sicherer werden. Die Bürgerinitiative Fahrradstadt Braunschweig lädt gemeinsam mit dem VCD und dem ADFC zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Fahrradentscheid ein.

einladung_fahrradentscheid

Link zur Facebookveranstaltung:
https://www.facebook.com/events/514329292424697/

Wann: am Freitag, 23.November, um 19:00 Uhr
Wo: im Haus der Kulturen, am Nordbahnhof 1, 38106 Braunschweig

Wir würden uns freuen euch dort zu sehen.

Eure FVAG


Critical Mass in Braunschweig, jeden letzten Freitag im Monat

Heute ist der letzte Freitag im Monat und wie jeden Monat findet auch heute die Critical Mass statt. Treffpunkt ist immer um 19h vor dem Hauptbahnhof. Wir fahren gemeinsam als möglichst große Gruppe mit dem Fahrrad durch die Stadt und nehmen uns den Raum, der uns im Alltagsverkehr allzu oft verweigert wird. Als kritische Masse zeigen wir einmal im Monat die sonst kaum hinterfragte Dominanz der Autos in der Stadt auf. Für die individuelle Fortbewegung ist Radfahren ökologischer, gesünder, leiser, energieeffizienter und daher zukunftsfähiger als motorisierte Mobilitätsformen.

http://criticalmassbraunschweig.tumblr.com/
http://criticalmass.wikia.com/wiki/De:Selbstverst%C3%A4ndnis

Wir würden uns freuen euch zu sehen!
Eure FVAG


ADFC-Fahrradklima-Test

Der ADFC ruft zur Teilnahme an folgender Umfrage auf!
Ihr könnt eure Meinung zur Fahrradfreundlichkeit Braunschweigs abgeben.

https://www.fahrradklima-test.de/

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Eure FVAG


24 Stundenwerkstatt bei der FVAG


Hagenmarkt wird AUTOFREI am 20.10. von 11:55h bis 12:05h

Neben den bekannten Akteuren in Braunschweig hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die Braunschweig zur wirklichen Fahrradstadt machen will. Deren Ziel ist es, einen Radentscheid herbeizuführen, wie er bereits in vielen anderen Städten in Deutschland geglückt ist.

Auch wenn sich sichtlich einiges in der Stadt getan hat, so ist längst nicht alles gut. Beispiele, die eher kontraproduktiv für den Radverkehr sind, gibt es zu Hauf:

Bohlweg sowie Georg-Eckert-Straße mit der beinahe unsichtbaren Kennzeichnung, auf der es immer wieder zu (Beinah-)Kollisionen mit Fußgängern kommt.
Museumsstraße mit einem viel zu schmalen Fahrradschutzstreifen (deswegen fahren dort viele Fahrradfahrer verbotenerweise auf dem Fußweg) schlechter Zustand der Radwege entlang des Rings irreführende Wegeführung fehlende überdachte Fahrradplätze in der Innenstadt und vieles mehr.

Es besteht die Sorge, dass sich am Hagenmarkt das Spiel fortsetzt und dem motorisierten Verkehr wieder der Vorrang eingeräumt wird. Dabei zeigt sich an anderen europäischen Städten, wie gut es dem urbanen Lebensraum geht, wenn das Auto aus den Innenstädten verbannt wird. Die Luft wird besser, der Lärm verschwindet, die Lebens- und Aufenthaltsqualität für die Menschen in den Städten steigt.

Dass Radfahren angesichts der Erderwärmung die bessere Alternative für den innerstädtischen Verkehr ist, muss sicher nicht weiter erwähnt werden. Jedenfalls trägt jeder Kilometer auf dem Fahrrad dazu bei, dass sich die Erde nicht weiter erwärmt!

Um auf den Hagenmarkt aufmerksam zu machen, hat der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Bürgerinitiative Fahrradstadt Braunschweig, kurzfristig entschieden, am 20. Oktober die Aufmerksamkeit auf diesen Platz zu richten und ihn von fünf vor 12 bis fünf nach zwölf für den Autoverkehr lahm zu legen und den Fahrradfahrern zu öffnen. Es gibt bereits jetzt viele andere Akteure und Initiativen in diesem Ansinnen unterstützen wollen. So haben sich der Verein reka, Attac Braunschweig und die Umweltgewerkschaft sofort angeschlossen, auch Greenpeace unterstützt die Demo am Hagenmarkt.

Also kommt vorbei!

Eure FVAG


Fahrradreparaturstation wieder uneingeschränkt zu benutzen

Wie auf den Bilder zu sehen, wurde in den letzten Tagen oder Nächten die Fahrradreparaturstation in der Schleinitzstraße leider wiederholt geplündert und somit für die vielen Studierenden mit kleinen Fahrradpannen am Campus unbrauchbar. Dank des Engagements der Fahrrad- und Verkehrs AG steht sie seit heute Abend wieder in vollem Umfang zur Verfügung. Bitte hinterlasst die Station so, wie ihr sie vorfinden möchtet und informiert uns über Beschädigungen gerne per Mail, sodass wir diese einmalige Einrichtung für uns alle erhalten können.


Anti-Atom-Treck 2018 - Fahrrad-Demo am 20.10. von Braunschweig über Vechelde nach Peine!

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V., die Organisatoren vom Anti-Atom-Treck 2018 rufen gemeinsam mit der Fahrrad- und Verkehrs AG des AStA der TU Braunschweig zu großen Fahrraddemo auf:

Am Samstag, 20. Oktober möchten wir mit euch zusammen in einem gemeinsamen Treck vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) aufbrechen – mit der Forderung „ASSE leerräumen – KONRAD aufgeben“. Wir wollen gemeinsam von Braunschweig mit bunt geschmückten Fahrrädern zur großen Kundgebung nach Vechelde fahren, um von dort mit dem gesamten Anti-Atom-Treck nach Peine weiterzufahren.

Hier findet ihr den Aufruf und Aktuelles zur Demo: https://www.anti-atom-treck.de/aufruf/ und https://www.anti-atom-treck.de/.

Ablauf:

Uhrzeit Ort Aktion
10:30 Braunschweig Schlossplatz Treffen Anti-Atom-Fahrrad-Treck
Kleine Kundgebung
10:50 Braunschweig Schlossplatz Fahrrad-Treck startet
11:45 Vechelde Ankunft Fahrrad-Treck (ca. 12-13 km)
12:15 – 13:15 Vechelde, vor dem Bürgerzentrum, Hildesheimer Str. 5 Große Kundgebung mit Redebeiträgen, Musik, Essen&Trinken
13:45 Vechelde gesamter Treck startet wieder
15:15 Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), Eschenstraße 55, Peine Ankunft Treck (nach 16 km)
15:30 – 16:00 Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen

 

 

Fahrräder fahren von Braunschweig nach Vechelde mit 12 km/h; ab Vechelde nach Peine mit 10 km/h

Die Rückfahrt wird nicht organisiert, es muss sich jede/jeder selber drum kümmern, wie sie/er zurückkommt. Es gäbe folgende Möglichkeiten für die Rückfahrt: 

  • mit dem Regionalzug von Peine nach Braunschweig
  • Buche einen Platz plus Fahrrad-Mitnahme im Sonder-Bus von Peine nach Braunschweig. Plätze begrenzt! Anmeldung über Kampagnen-Büro vom Anti-Atom-Treck**(siehe unten).

Der Anti-Atom-Treck wird ein eindeutiges Zeichen in unserer Region setzen. Und dafür braucht es viele Menschen. Von Bürgerinitiativen, Umweltorganisationen, der Freiwilligen Feuerwehr, Gewerkschaften, Vereinen oder privat – je mehr wir sind, desto besser! !

 


Auf zum Heidbergsee! – Natürlich mit dem Rad.

In der kommenden Zeit wollen wir, die Fahrrad und Verkehrs AG, attraktive Routen in der Braunschweiger Region erarbeiten und euch zur Verfügung stellen. Als erste Strecke empfehlen wir euch den besten Weg zum Heidbergsee: https://www.asta.tu-braunschweig.de/?p=5772


Lerne Fahrrad fahren!

Lerne mit uns jetzt Fahrrad fahren!

Wir freuen uns auf deine Teilnahme! Anmeldung
bis zum 10.8.2018

 


Unser Fahrradflohmarkt

Am 15. April 2018 war bei uns in der Eulenstraße der alljährliche Fahrradflohmarkt. Obwohl inzwischen der Großteil der Organisation routiniert abläuft, konnte man schon zwei Wochen vorher merken, dass die „heiße Phase“ so langsam beginnt, denn der Flohmarkt wächst Jahr für Jahr und es erfordert ständige Optimierung, damit dieser Tag für uns Organisierende, die Anbietenden und alle anderen wieder ein Highlight wird. Den Anspruch konnten wir auch dieses Jahr wieder erfüllen. Diesmal auch mit Unterstützung des Sport-Referats, das uns Kaffeemaschinen und Walkie-Talkies ausgeliehen hat. Mit Letzteren konnte man jede Menge Schabernack treiben. Das Wetter hatte am Vormittag wohl vergessen, dass ja Fahrradflohmarkt ist und ärgerte uns mit Wind und Nieselregen. Trotzdem hatten wir Probleme, für alle Anbietenden ein Plätzchen auf der Straße zu finden. Schon vor 6 Uhr kamen die ersten Stamm-Händler_innen und wollten aufbauen, wie jedes Jahr mussten sie sich aber bis zur Anmeldung um 8 Uhr gedulden. Zu unserer großen Freude waren dieses Jahr mehr kleine Anbietende vertreten, die rund um unseren Kaffee-und-Kuchen-Stand echtes Flohmarkt-Feeling verbreiteten. Es wurde gefeilscht, gefachsimpelt, gelacht und einige Menschen haben einen guten Deal gemacht. Um 12 Uhr mittags kam endlich die Sonne raus und die gewohnte entspannte Stimmung stellte sich ein. Es ist jedes Jahr wieder schön, die Stimmung mit zu erleben, die Gesichter der Menschen zu sehen, die ihr Herzens-Rad gefunden haben und einfach ein bisschen in der Sonne zu sitzen und das Treiben zu beobachten.

Wenn Du über unsere Sonderveranstaltungen wie Fahrradflohmarkt, 24-Stunden-Werkstatt und Werkstatt-Parties auf dem Laufenden gehalten werden willst, komm in unseren Telegram-Kanal! t.me/fvag_bs

 

 


Older Entries »