Öffnungszeiten über Ostern

 

Am Karfreitag (Freitag den 14.4.17 für alle Heid_innen) hat der AStA geschlossen, ersteht jedoch nach wenigen Tagen am 18.4.17 (Osterdienstag) wieder auf. Wie gehabt haben wir dann wieder von 10 – 14 Uhr geöffnet und leihen euch unsere gespitzten Hasenohren und unsere tatkräftigen Pfoten.

Der AStA-Service hat vom 13.4.17  bis einschließlich 17.4.17 geschlossen, wer also Skripte binden, Internationale Studiausweise oder die Rückerstattung des Semesterbeitrags begehrt sollte geschickt planen.

 

Die April Ausgabe der AStA-Info ist erschienen

Die AStA-Info ist ein Magazin welches euch auf dem Laufenden über Hochschulpolitik, unsere Arbeit im AStA und dem Campusleben halten soll. Wir haben uns vorgenommen ab sofort im monatlichen Intervall zu veröffentlichen.

Seid ihr Mitglied einer Studentischen Initiative (Vereinigungen) oder einer anderen Gruppe des TU Umfeldes, und wollt einen Text veröffentlichen oder einfach eine eurer Veranstaltung bewerben, scheut euch nicht davor uns anzusprechen.

Hier geht’s zum aktuellen Heft: AStA Info Ausgabe April (16MB)

 

 

Ergebnisse Semesterticketumfrage 2017

Die Umfrage zum Semesterticket ist beendet. An der Umfrage haben mit 6495 deutlich mehr Studierende als im letzten Jahr (3712) teilgenommen. Wie 2016, hat sich wieder eine deutliche Mehrheit der Studierenden (89%) für ein landesweites Semesterticket (ohne die Option einer Ostanbindung) ausgesprochen, das alle in der Umfrage aufgeführten Teilnetze enthält. Zudem wurde mit einer knappen Mehrheit 53% die Locomore (IC) auf dem Streckenabschnitt Wolfsburg – Berlin Lichtenberg, gewählt.

Die Umfrageergebnisse findet ihr hier.

Drucken auf Recyclingpapier

Ab sofort ist es möglich im Drucksystem des GITZ auf Recyclingpapier zu drucken. Der Drucker palt102s20eco ist mit Recyclingpapier mit 80er-ISO-Weiße und dem Blauen Engel bestückt, also Ideal um mit Vorlesungsskripts, Übungen oder Material für Seminare zu Drucken. Anschließend könnt Ihr die Sachen natürlich bei uns binden.
Je nach Auslastung werden weitere Drucker zur Verarbeitung hinzugefügt.
Also helft mit Wälder zu Retten, Energie und Wasser zu Sparen.

Hier findet Ihr weitere Infos rund um das Thema:

Semesteranfangsgrillen des Frauen- und Lesbenreferats

Das Frauen- und Lesben-Referat TU BS​ beginnt Semester und Grillsaison am 6. April. Wenn ihr an der Arbeit des Referats interessiert seid und aktive und coole Leute kennenlernen wollt, ist das ein lohnender Anfang. Schaut vorbei und werdet aktiv, werte Student_innen.

Leckeres Bier gibt es für einen kleinen Unkostenbeitrag, Grillgut bringt ihr am besten selbst mit.

Der Link zu Facebook: https://www.facebook.com/events/287143095048445/

 

Neue Öffnungszeiten!

Passend zum Beginn der Vorlesungszeit, sind wir wieder 4 Stunden am Tag für euch geöffnet. Kommt vorbei mit euren Anliegen, Fragen, Ideen und Problemen.

Pressemitteilung: Für ein Recht auf Stadt

Der Allgemeine Studierendenausschuss der TU Braunschweig begrüßt das „Handlungskonzept für bezahlbares Wohnen“, welches am 28. März vom Rat der Stadt verabschiedet wurde. Nicht nur für Studierende ist es weiterhin schwer, Wohnraum in Braunschweig zu finden. Auch andere Menschen mit finanziell geringen Mitteln und aus sozial benachteiligten Kreisen, sind damit immer wieder konfrontiert. Es ist wichtig, dass die Stadt einen klaren Weg vorgibt, wie in den nächsten Jahren mit dieser Problematik umgegangen werden soll. Zudem ist es wichtig, dass die verschiedenen Interessengruppen nicht gegeneinander ausgespielt werden, sondern das Wohl der gesamten Bevölkerung bedacht wird.

Sozialer Wohnungsbau darf nicht aufgrund wirtschaftlicher Interessen nach hinten gestellt werden und wird in den nächsten Jahren weiterhin an Notwendigkeit gewinnen.

Hierzu AStA-Mitglied Marc Jäger: „Ein Recht auf Stadt sollte ermöglichen, dass Menschen die hier leben und diejenigen, die noch hierher kommen, einen guten Zugang zu den Infrastrukturen erhalten. Ums das zu gewährleisten, finden wir die Unterstützung des Landes wichtig. Gerade jetzt können die Weichen gestellt werden, für eine soziale Stadt.“ Ergänzend dazu Maximilian Hahn, ebenfalls vom AStA der TU: „Seit Jahren versuchen wir über das Referat für Wohnungsnot unseren Teil dazu beizutragen, zumindest für Studierende die Situation zu entspannen. Dies kann aber nur eine Notlösung bleiben.“

Das Thema „Wohnraum“ wird auch den Hauptbestandteil der Arbeit des AStA im Rahmen der Demonstration und des Festes zum 1. Mai ausmachen.