Urban Scetching

Urban Scetching ist in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Draußen, in der Stadt, im Café oder wo auch immer einfach drauf los zeichnen ist gleichzeitig anregend und entspannend, und die Ergebnisse sind immer wieder überraschend.
Wer bisher Hemmungen hatte, in der Öffentlichkeit zu zeichnen, kann hier in einer kleinen Gruppe Erfahrungen sammeln. Es geht darum, schnell und ohne viel Nachdenken den Eindruck einer Situation in einer Stadt, in einem Cafe oder in der Natur festzuhalten.
Das selbst gezeichnete Bild ist dem Handyfoto vielfach überlegen. Noch viele Jahre später erinnern wir uns beim Anschauen an weitere Details der Situation. Es geht nicht um akademisch „richtiges“ Zeichnen (auch wenn etwas Kenntnis niemals schadet). Mit spontanen Linien stellen wir unsere Beziehung zum Motiv her. Alles Material ist möglich: Kuli und Linienstifte, Bleistift, Aquarellfarben, Buntstifte.
Kommt einfach zu dem jeweiligen Treffpunkt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei starkem Regen treffen wir uns im Mensa-Cafe.
Bitte mitbringen: Malblock, Skizzenbuch, Stifte, Farben und Pinsel, für Wasserfarben Wassereventuell einen Sitzhocker, eine Jacke. Die „Königsklasse“ ist das Zeichnen im Stehen, dies will aber etwas trainiert sein.
Leitung: Uta Heuser (Kursleiterin der Zeichen- und Malkurse des AStA-Kulturbüros)

Kontakt: asta-kultur@tu-bs.de

Termine:

Mittwoch 20.6. 10:30 – 12:00 Uhr Ägidienmarkt (Treppe vor der Kirche)

Mittwoch 27.6. 10:30 – 12:00 Uhr Kohlmarkt (am Brunnen)

Mittwoch 4.7. 10:30 – 12:00 Uhr Uferstraße (Höhe Fussgängerbrücke Ringgleis)

Mittwoch 11.7. 10:30 – 12:00 Uhr Botanischer Garten (Eingang Bültenweg)

Änderungen vorbehalten