Semesterbeitrag

Finanzordnung der Verfassten Studierendenschaft / lesen: hier klicken


Der Semesterbeitrag für das Sommersemester2017 beträgt

341,39 €. Euro

(unter Umständen zuzüglich Langzeitstudiengebühren).


Weiter Infos beim Immatrikulationsamt der TU
Der Semesterbeitrag setzt sich folgendermaßen zusammen:

Allgemeiner studentischer Haushalt (inkl. Kulturticket)
9,50 Euro
Hilfsfond für in Not geratene Studis
3,00 Euro
Sportreferat
2,50 Euro
Fahrrad und Verkehrs-AG
Fahrradselbsthilfewerkstatt
2,00 Euro
Semesterkarte VRB
65,00 Euro
Semesterticket: Bahnticket (DB u.a.)
86,39 Euro
Insgesamt studentischer Haushalt:
168,39 Euro
Studentenwerk
98,00 Euro
Verwaltungsgebühr (TU / Land Nds.)
75,00 Euro
Gesamtsumme Semesterbeitrag:
=  341,39 €. Euro
Dazu kommen unter Umständen die Langzeitstudiengebühren (nach Regelstudienzeit plus 6 Semester):
500,00 Euro

Überweisung an:
TU Braunschweig

IBAN: DE62 2505 0000 0001 7087 00

 

BIC (Swift Code): NOLA DE 2HXXX

 

bei der Braunschweigischen Landessparkasse.

 

Verwendungszweck: 20171.Matrikelnummer (Leerzeichen oder Komma) und Namen.
Weitere Informationen beim Immatrikulationsamt

 

Besucheranschrift des Immatrikulationsamts 
Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 1. Obergeschoss, D-38106 Braunschweig
Sprechzeiten: Mo. Und Do.: 9.00 – 12.00 Uhr

Besucheranschrift des Immatrikulationsamts im Studienservice-Center
Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, D-38106 Braunschweig

Sprechzeiten:
Mo. bis Mi.: 10.00 – 16.00 Uhr
Do.: 10.00 – 17.00 Uhr
Freitags und vor Feiertagen: 10.00 – 13.00 Uhr

Postanschrift:
Technische Universität Braunschweig, Immatrikulationsamt, 38092 Braunschweig
Studienservice-Call: Tel. 0531 391 4321

 


Nach der Regelstudienzeit plus 6 Semester müssen 500,00 Euro Langzeitstudiengebühren gezahlt werden.


 

Über die dem AStA-Haushalt verbleibenden 9,50 Euro erstellt der/die FinanzreferentIn in Absprache mit dem AStA-Vorstand einen Haushaltsentwurf. Der Haushaltsausschuß des StuPa berät darüber und gibt auf dieser Grundlage eine Empfehlung an des StuPa. Dieses stimmt jeden Posten des Haushalts einzeln ab und verabschiedet schließlich den endgültigen Haushaltsentwurf. Über die Sekretärin des AStA werden die einzelnen Beträge gegen Belege ausgezahlt. Die zwei KassenprüferInnen des StuPa können jederzeit die ordnungsgemäße Führung der Kasse überprüfen. Bei Bedarf werden nach dem selben Prinzip Nachtragshaushalte erstellt.
Der/die FinanzreferentIn legt am Ende eines jeden Semesters einen Haushaltsabschluß dem StuPa vor. Am Ende eines jeden Haushaltsjahres wird noch ein etwas ausführlicherer Haushaltsabschluß erstellt, der von den Beamten des Landesrechnungshofes überprüft wird.
Wie so ein Haushalt dann genau aussieht, kannst Du bei deinen vertretenden Mitglied im StuPa oder bei deiner Fachschaft erfahren.
Noch ein paar Informationen:

Studentischer Hilfsfonds (HiFo) Über die Verteilung der HiFo-Gelder entscheidet der HiFo-Ausschuß des StuPa. Mit dem Hilfsfonds-(HiFo)-Beitrag werden bedürftige Studierende durch kurz- oder langfristige Darlehen unterstützt. Weitere Informationen dazu findet Ihr beim AStA-Sozialreferat.

Fahrrad und Verkehrs-AG
Mit dem Geld für die FVAG wird insbesondere die Fahrradselbsthilfewerkstatt in der Eulenstraße 5 finanziert.

Semesterticket

Mehr Informationen zum Semesterticket finden sich auf einer eigenen Seite.

Der sogenannte Verwaltungskostenbeitrag (75,00 Euro), geht nach wie vor an das Land und wird dort für viele tolle Dinge verwendet, die mit Verwaltung vielleicht auch eher wenig zu tun haben.


Infos zur Rückerstattung des Semesterbeitrags bei Urlaubssemester

auf der Seite „Rückerstattung“